Ernährungsberatung

Supplementation von Mikronährstoffen:

Vitamin- und Mineralstoffmangel? Gibt es das heute noch? Ein Mangel im Überfluss?

Nahrungsmittel aller Art, auch Obst und Gemüse werden in Hülle und Fülle angeboten. Die Supermärkte und Geschäfte quellen über. Verhungern wir etwa an vollen Töpfen? Tatsächlich nehmen zwischen 40% und 80% der Bevölkerung noch nicht einmal das Minimum der für die Gesundheit notwendigen Mengen an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen zu sich. Dies ist das traurige Ergebnis von Erhebungen, die an über 80.000 Menschen in Deutschland, Frankreich und den USA vorgenommen wurden. Mit einigen Mikronährstoffe, etwa Vitamin D, Folat, Jod und Selen, sind sogar weit über 90% der Bevölkerung unterversorgt.

Analysiert man heutige Lebensmittel, zeigt sich, wie groß der Mikronährstoffverlust durch Lagerung und Verarbeitung ist. Eine optimale Zufuhr kann mit diesen Lebensmittel kaum noch erreicht werden. Langzeitbeobachtungen weisen nach, dass sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebserkrankungen, Osteoporose und auch Entwicklung von Demenzerkrankungen erheblich senken lässt.
So kann jeder diese Vitalstoffe als Langzeit – Versicherungspolice für die eigene Gesundheit nutzen.

Die gute Nachricht: Sie haben es selbst in der Hand, Ihr Immunsystem und Ihren Stoffwechsel mit Mikronährstoffen zu optimieren.

Darmreinigung

80% aller Krankheiten entstehen durch zu wenig oder nicht richtig aufgenommene Nährstoffe. Obwohl der Darm als wichtigstes Organ des Immunsystems gilt, wird er häufig so sehr belastet, dass er bei vielen Menschen massive Ablagerungen aufweist. Dadurch

  1. ist eine normale Nährstoffaufnahme nicht mehr möglich,
  2. bilden sich Entzündungen,
  3. ist eine gesunde Darmbewegung (Peristaltik) nicht mehr möglich.

Die besagten Ablagerungen können bis zu 15 kg unseres Körpergewichtes ausmachen und nur wenige Menschen sind davon verschont. Diese Plaque sieht aus wie schwarzer, harter Gummi, teilweise sogar wie Stein (daher die Bezeichnung „Kotstein“).

Sicher leuchtet es jedem ein, dass bei einem derart verklebten und verschmutzten Organ keinerlei normale Funktionalität mehr zu erwarten ist. Die Liste der daraus resultierenden Probleme ist lang: Angefangen bei „normalen“ Verdauungsbeschwerden bis hin zu Allergien, Asthma, Schuppenflechte, Kopfschmerzen, Blähungen, Pilzerkrankungen, Würmern, Immunschwäche und Nervenerkrankungen aufgrund der schleichenden Vergiftung.

Wissen Sie, dass wir im Idealfall etwa 2,5 kg „gute“ Darmbakterien haben, die unsere Nahrung aufschließen und uns vor Schadstoffen und Erregern schützen? Wissen Sie, dass unser Darm das wichtigste Organ des Immunsystems ist?

Die Verschlackung der Darmzotten durch unsere Zivilisationskost, Stress und Medikamente kann zu Gesundheitsstörungen und Mangelzustände, selbst bei gesunder und vitalstoffreicher Ernährung führen, da Nährstoffe nicht optimal ausgenutzt werden können. So beginnt also jede Gesunderhaltung und Genesung mit einer gründlichen Darmreinigung.

So erhalten Sie Ihren Darm gesund:
Wichtigster Faktor bei der Erhaltung und Wiederherstellung eines intakten Verdauungstraktes sind genügend Ballaststoffe sowie eine gesunde Darmflora.

Zurück